Pressemittelung

Unsere Pressemitteilung zur Gründung der SG:

Neue Spielgemeinschaft bei den Frauen in Friesland

Am 31.Oktober 1970 wurde der deutsche Frauenfußball offiziell in die Satzung des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) aufgenommen.  Zwischen der Akzeptanz und der Anerkennung des Frauenfußballs und dem Herrenfußball liegen jedoch auch nach 52 Jahren immer noch Welten. Das ist gerade im Amateurbereich sehr gut zu merken. Frauen zahlen zwar die gleichen Beiträge wie die Männer, jedoch ist der Stellenwert bis auf wenige Ausnahmen deutlich geringer, so die beiden Trainer der SG Sande/Jever.

Die Corona-Situation hat zudem noch dazu geführt, dass sich die ein oder andere Spielerin vom Fußball abgewendet hat und lieber ein freies Wochenende genießt.  Diese Tatsache im Zusammenspiel mit dem Schichtdienst einiger Spielerinnen führte dazu, dass in der letzten Saison die Frauenmannschaften vom FSV Jever und Rot-Weiß Sande Probleme hatten, genügend Spielerinnen auf den Platz zu bekommen. Durch Zufall kam dann der Kontakt zwischen den beiden Mannschaften zu Stande.

Nach anfänglicher Skepsis und einem Gespräch der Trainer von Rot-Weiß Sande mit dem neuen Vorstand war klar, die SG Sande/Jever hat Potential. Es wurde ein SG Vertrag ausgehandelt, der von beiden Vorständen akzeptiert und unterschrieben wurden. Die SG Damenmannschaft Sande/Jever war geboren.

Das Ziel dieser SG ist die Förderung des Damenfußballes in der Region, zum Wohle der beteiligten Vereine und im Geiste einer fairen Partnerschaft. Sportliches Ziel dieses Zusammenschlusses ist zum einen die Leistungssteigerung des Damenfußballes und zum anderen die Bereitstellung eines Breiten- und Freizeitangebotes mit der Ausrichtung den Damenfußball in der Region Sande/Jever zu stärken. Frei nach dem Motto: „Elf Freunde müsst ihr sein, wenn Ihr Siege wollt erringen“, so die beiden Trainer mit einem Lächeln.

Leider ist in der aktuellen Zeit schwer Sponsoren zu finden und auch hier ist es ein Unterschied zum Männerfußball zu erkennen. Die Damen von Rot Weiß Sande, hatten das Glück mit „Freizeitmobile von der Kammer“ einen Sponsor gefunden zu haben, der auch den Frauenfußball zu schätzen weiß und in den letzten Jahren viel gesponsert hat. Jetzt sucht die neue SG Sponsoren, die bereit sind diesen neuen Weg der SG mitzugehen.  

Das Trainerteam und die Spielgemeinschaft würden sich sehr freuen, wenn sich potenzielle Interessenten bei Ihnen melden.  

gesponsert von:

Freizeitmobile von der Kammer